Förderung für Photovoltaik

Wenn auch Ihnen die Energiepreise zu hoch sind, handeln Sie jetzt und machen Sie Ihr Hausdach mit einer Photovoltaikanlage zum Stromlieferanten. Die deutsche Kreditbank für Wiederaufbau (KfW) fördert die Errichtung sowie die Erweiterung von Photovoltaik-Anlagen im Rahmen des Programms „Erneuerbare Energien Standard“.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Ab 0,55 %   effektivem Jahreszins
  • Für Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen
  • Photovoltaik-Anlagen auf Dächern, an Fassaden oder auf Freiflächen
  • Stationäre Batteriespeicher in Verbindung mit einer neu zu errichtenden Photovoltaikanlage
  • In- und ausländische private und öffentliche Unternehmen – unabhängig von der Größe
  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts, kommunale Zweckverbände
  • Privatpersonen und gemeinnützige Antrag­steller
    Sie müssen zumindest einen Teil des erzeugten Stroms oder der erzeugten Wärme einspeisen.
  • Genossenschaften, Stiftungen und Vereine
  • Freiberufler
  • Landwirte

Für Vorhaben im Ausland:

  • Deutsche private Unternehmen und deren Tochter­gesellschaften im Ausland
  • Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung im Ausland
  • In Deutschland tätige Freiberufler

Zinssätze

Ihren individuellen Zinssatz ermittelt Ihre Bank anhand Ihres Standorts, Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse und der Qualität Ihrer Sicher­heiten.
Die Mindestlaufzeit beträgt generell 2 Jahre.

Kredithöhe und Auszahlung

  • Bis zu 50 Mio. Euro pro Vorhaben
  • Bis zu 100 % Ihrer Investitionskosten
  • 100 % Auszahlung
  • Abrufbar innerhalb von 12 Monaten nach Zusage wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen
  • Bereitstellungsprovision 0,15 % pro Monat beginnend 6 Monate und 2 Bankarbeitstage nach Zusage

Rückzahlung

  • Während der tilgungsfreien Zeit zahlen Sie nur Zinsen – danach gleich hohe viertel­jährliche Raten zuzüglich Zinsen auf den noch zu tilgenden Kreditbetrag.
  • Sie können Ihren Kredit ganz oder teilweise außer­planmäßig tilgen – gegen Zahlung einer Vorfälligkeits­entschädigung.
  • Die Rückzahlung erfolgt über Ihre Hausbank.

Mit dem KfW-Tilgungs­rechner können Sie die Höhe der Raten und den Tilgungsplan berechnen.

Sicherheiten

Art und Höhe der Sicher­heiten vereinbaren Sie mit Ihrer Bank.

Die Kombination mit anderen öffentlichen Förder­mitteln (Kredite, Zulagen und Zuschüsse) ist möglich.

Für Anlagen zur Strom­erzeugung (zum Beispiel Photo­voltaik, Windkraft­anlagen, KWK-Anlagen) ist die gleich­zeitige Inanspruch­nahme einer staat­lichen Förderung in Gestalt einer Einspeise­vergütung, zum Beispiel nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz oder dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz, möglich.

Markus Schlotz

Markus Schlotz

Energieberater

Telefon 07181 93 74 89 0
info@sge-systems.de

Wir sind zertifizierte Energieberater und stellen für Sie die Förderanträge. So sparen Sie nicht nur Geld, sondern auch Zeit! Wir finden die maßgeschneiderte Lösung für Ihr Haus! Fragen Sie uns.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der KfW-Bank

Energieberatung

Wo liegen die Potenziale erneuerbarer Energien bei der Sanierung von Wohngebäuden und wie sehen die optimalen Energiesparmaßnahmen aus? 

Genau diese Fragen bekommen Sie mit einer individuellen Energieberatung von Schlotz beantwortet!